Finanzdienstleister senkt Kosten mit Personal Printing

SKOK Wesoła

SKOK Wesoła ist eine polnische Genossenschaftsbank mit 70 Niederlassungen in 12 Provinzen. Um die Druckkosten zu senken, suchte das Unternehmen nach einer günstigen, schnell zu realisierenden Pull-Printing-Lösung. Wichtig: Die vorhandenen Drucker sollten weiter genutzt werden.

Lösung:

SKOK Wesoła nutzt abteilungsübergreifend Personal Printing, bei der Dokumente nur gedruckt werden, wenn der jeweilige Mitarbeiter mit seinem Smartphone direkt am Drucker den Druckjob startet.

Ergebnis:

Die Kosten für die Instandhaltung und Betrieb der Drucker einschließlich der Ausgaben für Papier und Toner wurden deutlich gesenkt, ohne dass neue Drucker angeschafft werden mussten. Zum Authentifizieren am Drucker kommen vorhandene Smartphones zum Einsatz. Scannt der Mitarbeiter mit seinem Smartphone den am Drucker angebrachten QR-Code, startet er den Ausdruck seines jeweiligen Dokumentes. Zusätzlich wird damit der unbefugte Zugang zu sicherheitskritischen Informationen verhindert.

„Dank Personal Printing konnten wir unsere Druckkosten und die Kosten für die Administration schnell und einfach reduzieren. Anders als bei anderen Pull-Printing-Lösungen können wir unsere Drucker weiterhin verwenden und müssen sie nicht aus einem begrenzten Pool ganz spezifischer Geräte einiger weniger Hersteller auswählen. Und auch der Ausdruck vertraulicher Dokumente ist kein Problem mehr, denn der Ausdruck landet automatisch in den richtigen Händen. Das Starten der Druckjobs mit ohnehin vorhandenen Smartphones ist eine einfache und günstige Authentifizierungsmethode.“

Dawid Tarnowski, IT Director, SKOK Wesoła

Facts:

  • Industry: Branche: Finanzdienstleistungen
  • Lösung: Personal Printing